free responsive web templates

STROHPELLETS

STROY® Strohpellets bestehen zu 100% aus natürlichem Weizenstroh. Durch die thermische Behandlung des Strohs und dem hohen Druck beim Pressen entsteht ein erhöhtes Saugvermögen sowie eine erhebliche Minimierung von Staub und Keimen. Strohpellets nehmen bis zu 400% ihres Trockengewichts an Flüssigkeit auf und verringern so erheblich das Mistvolumen.

STROY Strohpellets

STROY® Strohpellets besitzen viele bessere Eigenschaften, als klassisches Stroh, die nachfolgend erklärt werden. Die Pellets werden in Säcke abgefüllt und können bis an den Stall geliefert werden. Die Lagerung im Vergleich zum herkömmlichen Langstroh, welches in der Regel in großen Ballen gepresst wird, ist viel platzsparender. Mit Pellets ergibt sich nicht nur ein viel geringerer Einstreuaufwand sondern es entfällt die langfristige und großflächige Lagerung, wie sie zum Beispiel für Langstroh von Nöten ist. Infolge dessen werden Lager- und Anschaffungskosten eingespart.

STROY Rohstoff

100% Weizenstroh

Strohpellets bestehen zu 100% aus reinem Weizenstroh. Bei der Herstellung werden keine chemischen Bindemittel oder Zusatzstoffe eingesetzt.

STROY Saugstark

Extrem Saugstark

Strohpellets können bis zu 400% ihres Trockengewichtes aufnehmen. Das entspricht einer Saugfähigkeit die 12x größer ist als beim klassischen Stroh.

STROY Mattenbildung

Weiche Matte

Nach dem Bewässern der Pellets entsteht eine weiche, leicht federnde Matte. Deshalb wird sie besonders von Pferden als rutschfeste Tritt- und Liegefläche sehr gut angenommen.

STROY Stallklima

Verbessertes Stallklima

Strohpellets verhindern die Bildung von Ammoniak aus Harnstoff. Sie binden stickstoffhaltige Verbindungen an Proteine im Stroh. Das bringt den Vorteil, dass im Stall weniger Lästlinge, wie zum Beispiel Fliegen, vorkommen.

STROY Keimfrei

Entsstaubt und frei von Bakterien

Strohpellets sind sorgfältig entstaubt und frei von Bakterien. Insbesondere Tiere mit chronischen Lungenproblemen oder Allergiker können dank der staubfreien Luft im Stall freier durchatmen.

STROY Gesundheit

Gesundheitsfördernd

Strohpellets sind für Pferde jeder Altersklasse geeignet. Fohlen stehen wegen der weichen Matte sicher und rutschfest. Besonders kranke Tiere wie Allergiker oder Pferde mit Huf- und Hautproblemen genesen mit dem Einsatz von Strohpellets schneller.

STROY Lagerung

Weniger Lagerfläche

Wo riesigen Strohballen ganze Lagerhallen füllen, ist die Lagerfläche für Strohpellets auf wenige Quadtarmeter beschränkt. Die Pellets sind in handlichen Säcken auf Paletten abgepackt und beanspruchen somit viel weniger Lagerplatz.

STROY Mistaufkommen

Weniger Mistaufkommen

Strohpellets sind einfach zu handhaben. Lediglich der Mist und stark durchnässte Stellen werden täglich bereinigt. Damit spart sich der Mensch bei der Stallpflege enorm viel Zeit und Kraft. Der Mist kann beispielsweise auch als Dünger verwendet werden.

STROY Entsorgung

Entsorgung

Wegen der natürlichen Grundrohstoffe ist die Entsorgung entsprechend einfach. Landwirte mit Biogasanlagen nehmen die alte Einstreu ab und verwerten sie umweltgerecht in den Anlagen.

STROHPELLETS ANWENDUNG

EINSTREUEN

Um den Liegekomfort der Tiere zu gewährleisten und eine genügend saugfähige Grundmatte zu erzeugen, ist für die Ersteinstreu eine Höhe von etwa 5 cm sinnvoll. Dabei ergibt sich eine benötigte Menge von rund 20 bis 25 kg je m². Diese Zahlen variieren je nach Stallart und Gewohnheiten der Pferde.

BEWÄSSERN

Die Strohpellets müssen mit Wasser leicht befeuchtet werden, damit diese in die Ursprungsbestandteile zerfallen. Es ist sinnvoll, die Pellets während der Bewässerung mit einem Rechen zu durchmischen bzw. glattzuziehen, damit sich die Feuchtigkeit gleichmäßig verteilen kann.

TÄGLICHE PFLEGE

Grobe Verunreinigungen sollten täglich von der Oberfläche entfernt werden. Für Pferdeäppel eignet sich am Besten eine Bollengabel. Feuchte Stellen werden zum Abtrocknen einfach verteilt und glatt gezogen.

Einstreu, die durch Urin sehr nass geworden ist und wo die Geruchsbindung nachgelassen hat, sollte unbedingt punktuell ausgetauscht werden. Es genügt, einen groben Teil auszustechen und neu mit Strohpellets aufzufüllen. Je nach Größe der ausgetauschten Fläche kann man diese leicht nachwässern oder mit der vorhandenen Einstreu vermischen, damit sich erneut die weiche Matte bilden kann.

NACHSTREUEN

Das Nachstreuen ist vom Pferdebesatz auf der jeweiligen Fläche und dem daraus resultierenden Verbrauch der Einstreu abhängig. Wir empfehlen jedoch alle 6 Monate eine Nachstreu. Dafür wird erfahrungsgemäß weniger als die Hälfte der ursprünglichen Ersteinstreumenge benötigt.

Bei starker Beanspruchung lassen die Eigenschaften der Saugkraft und der Geruchsbindung mit der Zeit nach. Deshalb sollte in Vorbereitung zum Nachstreuen die verbrauchte Einstreu entfernt werden. Dazu wird die neue Einstreu aufgefüllt und braucht für die Mattenbildung nur leicht bis gar nicht bewässert werden.

TIPP | Die Einstreu z. B. in den Ecken der Box muss nicht entfernt werden und kann getrost mit der Neuen vermengt werden.

RECHENBEISPIEL

Das Rechenbeispiel enthält Empfehlungsangaben und bezieht sich auf ...
12 m² Stallbox
5 cm Einstreuhöhe
15 kg Sack Füllmenge
65 Sack auf einer Palette 
Pro Jahr empfehlen wir 1 Palette Strohpellets als Einstreu zu verwenden.

BezeichnungEmpfohlene Menge Kosten Strohpellets Vergleich Strohballen (ca. 100 kg á 43,-€)
Grundeinstreu¾ Sack / m²10 Sack / Box (≙ 150 kg, ab 45,-€)ca. 40 - 50 kg (ab 17,-€) *
Nachstreu4 Sack je Monat1 Sack / Woche (ab 4,50 €)ca. 65 kg / Woche (ab 28,-€) *
Folgejahr4 Sack je Monat48 Sack / Jahr (ab 216,-€)ca. 3300 kg / Jahr (ab 1419,-€) *

* Stand 2019 - Preise unterliegen Schwankungen, je nach angebot und Nachfrage.
Sie können vom aktuellen Marktwert abweichen.


Hinweis zur Lagerung
Bis zum Einbringen müssen die Säcke trocken gelagert werden, um ein vorzeitiges Quellen zu vermeiden.

Impressum   Datenschutz

© Copyright 2019 STROY - All Rights Reserved